unsere Familie

Vreni Aegerter-Stegmann (*1958)

 

Kennengelernt habe ich Vreni (offiziell) im August 1976 bei einem Tanzabend im Restaurant Bären Blumenstein, wo ich zusammen mit der damaligen Band "Cherry Dolles" einen Auftritt hatte.

 

Am 28. Juli 1983 heirateten wir standesamtlich in Thun und am 30. Juli 1983 kirchlich in Kleinhöchstetten.


Unsere Tochter Jacqueline Aegerter (*1985) mit ihrem Sohn Leon Vella (*2007).


Unser Sohn Remo (*1989) mit seiner Freundin Nadja Schläpfer.


Unsere Nala... ist ein waschechtes "möchtegern Mannequin"! Sie gibt sich bei uns in der Wohnung gerne als grosse Dame, aber wenn andere Katzen in der Nähe sind, gibt es kaum ein grösseres Tussi als sie. Im Vergleich zu Kater Mizzi ein absolutes Weichei, aber ist auf ihre Weise sehr anhänglich. Da sie zu einem Teil von einer Siamkatze abstammt, verwundert man sich da eher weniger...


Das war unser legendärer "Kampfkater" Mizzi. Er war der General des Quartiers und hat uns deswegen einige Male auf Trab gehalten. Aber dafür war er eine sehr treue Seele...


Hier ein paar Bilder von unserer Hochzeit vom 30. Juli 1983. Es war einer der heissesten Tage  bei etwa 34 Grad und schönstem Wetter! Was ja sehr gut zu unserem Feiertag gepasst hat...


die Familie Aegerter

Margaritha Aegerter (85. Jahre am 21. Juni 2009)
Margaritha Aegerter (85. Jahre am 21. Juni 2009)

v.l.n.r.: Hansueli Ramseier, Hanspeter Galli, Margaritha Aegerter, Edith Ramseier, Heidy Galli, Beat Aegerter, Yvonne Feller, Hansruedi Feller, Vreni Aegerter


aus der Kindheit...


Meine Eltern Ernst und Margaritha


Meine Mutter mit allen Enkeln/innen

Weihnachtsfeier vom 24. Dezember 2012
Weihnachtsfeier vom 24. Dezember 2012

Cousins und Cousinen Familie Stegmann

Enkelkinder (mit Ur-Enkeln Leon und Tarja) von Walter und Berta Stegmann mit Simon und Nadja (29.5.2016)
Enkelkinder (mit Ur-Enkeln Leon und Tarja) von Walter und Berta Stegmann mit Simon und Nadja (29.5.2016)

die Familie meines Vaters

 Hintere Reihe: Margrit und Karl Aegerter, Vater Ernst und Mutter Margaritha Aegerter

Mittlere Reihe: Rosa Gysin, Emma Brunner, Frieda und Ernst Hiltbrand, Colette und Alfred Aegerter
Vordere Reihe: Hedwig und Hans Schneeberger, Frieda und Max Schaub, Lina und Albert Flückiger
(Bild aus dem Jahr 1981)


das war Mein (sportlicher) Vater...

Ernst Aegerter (1924-1987) war zeitlebens sehr sportlich.

  • Als Fussballer spielte er beim FC Thun in den 50er Jahren in der 1. Mannschaft und wechselte dann um 1960 zu den Senioren.
  • Auch beim Skifahren war er sehr sportlich und war im Skiklub Goldiwil auch Skilehrer.
  • Das Platzgen gehörte auch sehr lange zu seiner Leidenschaft. Er gehörte zu den besten im Kanton und amtete einige Zeit als Regionalpräsident im Berner Oberland. In einem Video sieht man, was Platzgen genau ist.